Leinsamen – Wirkung, Anwendung, Dosierung & Inhaltsstoffe

Beitragsbild Leinsamen

Das Wichtigste in Kürze

  • Leinsamen stammen aus den Samen des sog. Flachs. Dieses Gewächs kommt vor allem in Ägypten und im asiatischen Raum vor. Aus den Samen wird ebenfalls das hierzulande bekannte Leinöl gewonnen, welches zu den gesunden Fetten zählt..
  • Die Leinsamen Inhaltsstoffe liefern unserem Körper wichtige Ballaststoffe und Proteine. Die Leinsamen Wirkung ist verdauungsfördernd und kann uns beim Abnehmen helfen.
  • Die Leinsamen Anwendung ist vielseitig und unkompliziert. Beim Konsum sollte man zwei Dinge besonders beachten: Eine angemessene Leinsamen Dosierung und ausreichend Flüssigkeit sind essentiell, um von der Wirkung zu profitieren.

Was sind Leinsamen?

Leinsamen werden aus den Samen des Flachs gewonnen. Dieses Gewächs gehört zu den ältesten bekannten Pflanzen weltweit. Man baute es bereits 5000 v. Chr. an. Somit ist Lein die Kulturpflanze schlechthin. Es wurde früher vor allem in der Textilbranche verarbeitet und fand bereits im Antiken Griechenland Verwendung gegen sämtliche Beschwerden.

Den Flachs erkennt man an seiner flachen, ovalen Form. Er hat eine gelb-bräunliche Schale und ist ca. 5 Millimeter lang. Die für uns wirksamen Leinsamen Inhaltsstoffe befinden sich im Inneren der Schale.

Die Samen der Leinpflanze werden ebenfalls zur Gewinnung von Leinöl verwendet. Das Gewächs wird vor allem in Ägypten, Russland und China angebaut. Es wächst durchschnittlich einen Meter hoch. Bis heute ist nicht genau bekannt wo die Leinpflanze herstammt. Dafür wissen wir umso mehr über dessen positiven Wirkungen auf den Menschen.

Wie wirken Leinsamen?

Verdauungsfördernd aufgrund des hohen Ballaststoffgehaltes

Leinsamen bestehen zu einem grossen Teil aus Ballaststoffen. Diese fördern die (analog wie Flohsamenschalen) Verdauung. Im Magen quellen Ballaststoffe auf und bilden einen Film, der die Schleimhaut schützt. Dies führt zur Beruhigung einer gereizten Verdauung. Somit profitieren vor allem Menschen mit einem empfindlichen Magendarmtrakt von der Leinsamen Wirkung. 1

Leinsamen können beim abnehmen helfen

Studien belegen, dass die Leinsamen Anwendung beim abnehmen helfen kann. Dies stellte sich bei Probanden heraus, die nach dem Konsum von der Samen weniger Appetit empfanden. Dies half ihnen beim Abnehmen.

Schleim- und Quellstoffe sorgen für lang anhaltende Sättigung. Dies lässt sich auf den hohen Ballaststoffanteil der Samen zurückführen, da diese vom Körper nicht verwertet werden können. Somit kann der Flachs beim Abnehmen eine Hilfe sein. 2

Leinsamen in deiner Diät

Wir bieten dir Varianten und Rezepte rund um die Einnahme von Leinsamen in der Ketogenen Diät.

Leinsamen helfen beim abnehmen.
Leinsamen quellen im Magen auf und stillen den Hunger. Zum abnehmen eignen sie sich somit optimal.

Leinsamen und der Cholesterinspiegel

Die Leinsamen Anwendung hat das Potenzial einen erhöhten Cholesterinspiegel zu senken. Wie eine Studie herausgefunden hat, können allerdings nur Männer von dieser Wirkung profitieren.

Grund für die Cholesterin sinkende Wirkung ist das so genannte Lignan, welches als natürlicher Inhaltsstoff in den Samen enthalten ist. Durch eine regelmässige Einnahme der Samen sank der Cholesterinwert um rund 10% bei den Probanden.

Nichtsdestotrotz konnte die Cholesterin senkende Wirkung nur durch eine Studie bestätigt werden. Dass der Flachs tatsächlich den Cholesterinwert senken kann, ist nicht zu 100% absehbar. 3

Prävention von Krebserkrankung

Vitamin E, welche in den Samen enthalten ist, dient zum Zellschutz und der Bekämpfung freier Radikale. Zudem stärkt es das Immunsystem. Durch diese Eigenschaften könnten der Flachs bei der Prävention von Krebserkrankungen helfen.

Dies beweist eine Studie, in der der Konsum der Samen das Wachstum von Krebszellen stagnierte. Dabei nahmen die Patienten regelmässig Leinsamen ein, um von der Wirkung zu profitieren. 4

Zusätzlich zu Vitamin E enthält der Flachs Vitamin C, A und K (analog wie bespielsweise Ghee-Butter). Diese Vitamine sind notwendig für unsere Zellen.

Abschliessend ist es erwähnenswert, dass generell eine ballaststoffreiche Ernährung das Darmkrebsrisiko vermindern kann.

Weitere Wirkugen

Weitere potenzielle Leinsamen Wirkungen sind folgende:

  • Können bei kardiovaskulären Erkrankungen helfen
  • Fördert das Hautbild
  • Haben einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System
  • Die sog. Lignanen wirken antioxidativ
  • Können den Blutdruck senken

Leinsamen Anwendung und Dosierung

Leinsamen bei Verstopfungen

Bei der Leinsamen Anwendung gegen Verstopfungen solltest du einen Esslöffel mit 150 ml Flüssigkeit einnehmen. Um den bestmöglichen Effekt zu erzielen wird die Anwendung von 3 mal pro Tag empfohlen, solange sich eine Besserung bemerkbar macht.

Kinder nehmen nur die hälfte der Erwachsenendosis!

Generell gillt: Damit sich die Wirkungen des Flachs entfalten kann, muss man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, da die Samen sonst den Magen verkleben und Verstopfungen hervorrufen. Genau das möchtest du vermeiden.

Viel Wasser trinken bei der Leinsamen Anwendung!
Trink viel Wasser, wenn du die Samen nimmst!

Leinsamen zum Schutz der Magen-Darm-Schleimhaut

Um die Magen-Darm-Schleimhaut zu stärken empfehlen wir dir eine Leinsamen Dosierung von 2-3 Esslöffel auf einen halben Liter Wasser einzunehmen. Dabei sollten die Samen am Vorabend aufgeweicht werden und Morgens kurz aufgekocht werden. Das Getränk sollte nicht auf einmal getrunken werden, sondern im Verlauf des Tages.

Auch hier gilt, dass Kinder die Halbe Leinsamen Dosierung einnehmen.

Ein Guter Richtwert für die Leinsamen Dosierung ist, dass Leinsamen und Flüssigkeit in einem Verhältnis von 1:10 eingenommen werden.

Die Leinsamen Wirkung tritt nach ca. 12 Stunden bis ein paar Tagen auf. Somit eignen sich die Samen nicht für eine akute Behandlung.

Die Maximaldosierung von Flachs liegt bei 15 Gramm pro Mahlzeit. Dies entsprechen bei 3 Mahlzeiten einer maximalen Leinsamen Dosierung von 45 Gramm.

Für wen sind Leinsamen besonders geeignet?

Besonders geeignet sind die Samen für Menschen, die Abnehmen möchten. Flachs wirkt sättigend und quillt im Magen auf. Allerdings reicht ausschliesslich der Verzerr der Samen nicht aus, um an Gewicht zu verlieren. Neben der Einnahme ist regelmässiger Sport und eine ausgewogene Ernährung von grosser Bedeutung.

Grundsätzlich kann jeder die Samen einnehmen, der den Verdauungstrakt unterstützen möchte und auf natürlichem Weise Verstopfung vermeiden möchte.

Auch für Sportler kann die Leinsamen Anwendung durchaus eine attraktive Option sein. Ein Blick auf die Nährwerte verrät uns, dass die Samen protein- und Ballaststoffreich sind. Diese fördern das Muskelwachstum.

Leinsamen Nährwerte

Die genauen Leinsamen Nährwerte findest du in der unten stehenden Tabelle. Hierbei handelt es sich um die Nährwerte von gemahlenen Bio Leinsamen Pulver aus unserem Sortiment.

NÄHRWERTE: BIO LEINSAMEN GEMAHLENPRO 100 G
Energie1301 KJ / 311 kcal
Fett9 g
davon gesättigte Fettsäuren1,1 g
Kohlenhydrate7 g
davon Zucker2 g
Eiweiss38 g
Ballaststoffe32 g
Salz0,15 g

Auffallend ist der geringe Anteil an Kohlenhydraten, was vor allem bei Low Carb Fans gut ankommt. Flachs zeichnet sich insbesondere durch seinen hohen Ballaststoffanteil aus. Auch wenn sich 311 kcal pro 100 Gramm für ein Low carb Produkt gewaltig anhören, sollten die Samen nicht unterschätzt werden, da sie uns wertvolle Eiweisse und Ballaststoffe bringen.

Leinsamen in Form von Pulver.
Leinsamen in Form von Pulver.

Leinsamen Inhaltsstoffe

Die Samen enthalten jede Menge Inhaltsstoffe. Sie bestehen ca. 40% aus Fetten bzw. aus Leinöl. Leinöl wiederum besteht zu 50% aus Omega-3-Fettsäuren. folgende Inhaltsstoffe sind im Flachs enthalten:

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Schleimstoffe
  • Vitamin B1, B2, B6
  • Vitamin E
  • Linamarin

Leinsamen Nebenwirkungen: Wo liegen die Risiken?

Grundsätzlich gilt die Leinsamen Einnahme als unbedenklich, solange man ausreichend Flüssigkeit einnimmt. Nichtsdestotrotz sollte der Konsum nicht überstrapaziert werden, da bei zu hoher Einnahme Blähungen auftreten können. Die bereits erwähnte maximale Leinsamen Dosierung sollte auf jeden Fall nicht überschritten werden.

Beim Konsum der Samen wird zudem ein Stoff, die sog. Blausäure freigesetzt. Bei normalen Konsum kann diese schnell wieder abgebaut werden und ist unbedenklich. Bei extrem übermässigen Konsum kann es zu einer Blausäure-Vergiftung kommen, die im schlimmsten Fall tödlich ist. Werden allerdings ganze Samen eingenommen, so wird keine Blausäure gebildet.

Leinsamen Wechselwirkungen

Da Flachs im Magen stark aufquillt, sollte man ihn nicht in Kombination mit anderen Medikamenten einnehmen. Deshalb solltest du die Samen und Medikamente in einem Abstand von einer Stunde einnehmen.

Es wird vermutet, dass Flachs Blutzucker senkend wirkt. Deshalb empfehlt man Diabetikern, die Insulindosis herunterzufahren, wenn man zusätzlich die Samen einnimmt.

Wann sollten Leinsamen nicht eingenommen werden?

In folgenden Fällen sollten Leinsamen nicht eingenommen werden:

  • Bei Übelkeit und Erbrechen
  • Bei Bauchschmerzen
  • Bei akuten Darmerkrankungen
  • Bei Verengung der Speiseröhre
  • Bei Darmverschluss

Schwangere können ab der 35. Schwangerschaftswoche 1-2 Esslöffel geschroteten Flachs pro Tag zu sich nehmen. Die verdauungsfördernde Wirkung, kann die Wehen unterstützen. Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen wird.

Leinsamen Vorteile?

Die vielen gesundheitlichen Effekte der Samen sind dir nun bekannt. Konsumierst du Flachs regelmässig, so kannst du von folgenden Vorteilen profitieren.

✅ Hilft bei Entzündung und Verstopfungen
✅ Gut für das Herz
✅ Untersützt den Darm
✅ Fördert das Hautbild
✅ Senken den Cholesterinspiegel

Leinsamen kaufen

Bio Leinsamen Pulver ? ist eine Quelle für viele Mineralien, Vitamine und Fettsäuren und gehört mit seinen zahlreichen Vitaminen zur Kategorie der Superfoods. Leinsamen sind sehr reich an Ballaststoffen, Zink und Vitamin E. Sie enthalten auch grosse Mengen an Omega-3 und Omega-6.

Das Superfood vermittelt den Eindruck von Fülle, so dass zwischen den Mahlzeiten nicht nach Snacks gegriffen werden müssen. Durch die etlichen Vorteile macht sich das Pulver einfach ideal als Basis für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Quellen

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14740838/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28635182/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18328014/
  4. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15897583/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.