Körperfettanteil

Körperfettanteil-Diät

Fett ist für unseren Körper grundsätzlich extrem wichtig. Es sorgt für schlechte Zeiten vor, indem es im Körper als Energiereserve eingelagert wird. Es stellt eine Art Polster dar, das die inneren Organe vor äusseren Einwirkungen schützt. Zudem hält es unseren Körper warm an kalten Tagen.

Die positiven Eigenschaften von Fett sind allerdings nur gewährleistet, wenn der Körperfettanteil sich in einem Normalbereich befindet. Doch was ist der normale Bereich? Oft fühlt man sich dick am Bauch oder an den Hüften oder wo auch immer. Leider kann man nicht aussuchen, wo der Körper seine Fettdepots ablegt. Beim Abnehmen gilt genau dasselbe, der Körper lässt sich nicht vorschreiben, wo er die Fettpölsterchen als erstes abbauen soll. Fakt ist: Wer sich bewegt, regelmässig Sport treibt erhält sicherlich ein athletischere Figur als ein Couchpotatoe – und der Grundumsatz steigt. Hier lässt sich übrigens der Grundumsatz berechnen. Mit einem erhöhten Grundumsatz sorgen wir dafür, dass wir mehr Kalorien verbrauchen und somit weniger Fettpölsterchen anlegen.

Was ist der Körperfettanteil? 

Der Körperfettanteil beschreibt, wie viel Fett unser Körper im Verhältnis zum Gesamtgewicht hat. Ein zu hoher Körperfettanteil sorgt für einen hohen Cholesterienspiegel und die damit verbundenen Folgeerscheinungen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Vor allem viel viszerales Fett löst die benannten Probleme aus.

Ein zu niedriger Körperfettanteil ist aber ebenfalls nicht empfehlenswert. Zum einen werden die oben aufgeführten Funktionen nicht mehr gewährleistet. Bei Frauen besteht ferner die Gefahr eines gestörten Zyklus. 

Körperfett berechnen

Wie hoch sollte nun der Fettanteil im Körper idealerweise sein? 

Diese Frage hängt von zahlreichen Faktoren ab. Zum einen wird zwischen den Geschlechtern unterschieden. Frauen haben für gewöhnlich einen beträchtlich höheren Körperfettanteil als Männer. Der höhere Körperfettanteil bei Frauen soll sie auf eine Schwangerschaft vorbereiten und dort die ausreichende Energieversorgung des Kindes gewährleisten. Daneben sind auch Faktoren wie das Alter massgeblich. 

Richtwerte zum KFA (Körperfettanteil)

Es existieren zahlreiche Tabellen, anhand derer man eine Einordnung vorgenommen hat, welcher Körperfettanteil ideal, welcher jedoch zu niedrig beziehungsweise zu hoch ist. 

Dr. Gallagher hat im American Journal of Clinical Nutrition in September 2000 nach durchgeführten Studien folgende Richtwerte veröffentlicht: 

Körpferfettanteil Frauen (Richtwerte): 

Alter in Jahren niedrig normal hoch sehr hoch 
20 – 39unter 21% 21 – 33 %33 – 39 %über 39 %
40 – 59unter 23 %23 – 34 %34 – 40 %über 40 %
60 – 79unter 24 %24 – 36 %36 – 42 %über 42 %

Körpferfettanteil Männer (Richtwerte): 

Alter in Jahren niedrig normal hoch sehr hoch 
20 – 39unter 8 % 8 – 20 %20 – 25 %über 25 %
40 – 59unter 11 %11 – 22 %22 – 28 %über 28 %
60 – 79unter 13 %13 – 25 %25 – 30 %über 30 %

Körperfettanteil Sportler

Neben vielen weiteren Institutionen hat das American Council on Exercise (ACE) für Sporttreibende folgende Referenzwerte herausgegeben: 

Einordnung Körperfettanteil in % bei Männern Körperfettanteil in % bei Frauen 
Lebensnotwendiger Fettanteil  2- 5 % 10 – 13 %
Athletisch 6 – 13 % 14 – 20 % 
Sportlich 14 – 17 % 21 – 24 % 
Durchschnittlich 18 – 24 % 25 – 31 % 
Fettleibig über 25 % über 32 % 

Körperfettanteil berechnen

Wie kann man nun den eigenen Körperfettanteil berechnen? Dazu gibt es einige Methoden, die sich hinsichtlich ihrer Genauigkeit unterscheiden können. 

Eine Messung des Körperfettanteils kann man zum einen selbstständig durchführen.

US-Navy-Methode

Dazu kann man sich zum einen der sogenannten US-Navy-Methode bedienen. Für die Berechnung benötigt man neben Angaben über die Körpergrösse auch den Umfang des Nackens, bei Frauen zusätzlich den Taillen- und Hüftumfang, bei Männer den Bauchumfang. Diese Daten werden in eine Formel gegeben, die dann das Ergebnis für den Körperfettanteil liefert. Unter diesem Link kannst du deinen Körperfettanteil anhand deiner Angaben berechnen lassen, ohne dich selbst mit der komplizierten Formel herumschlagen zu müssen. 

Caliperzange 

Des Weiteren kann man seinen Körperfettanteil mithilfe der sogenannten Caliperzange messen. Dabei sucht man sich drei ordentliche Hautfalten aus und bestimmt unter Zuhilfenahme der benannten Zange direkt seinen Körperfettanteil.

Bioimpedanzfähige Personenwaage

Ferner kann man sich eine Personenwaage anschaffen, die mitunter in der Lage ist, den Fettanteil im Körper zu bestimmen. Diese misst die Zusammensetzung des Körpers mit Hilfe von nicht spürbaren elektrischen Strömen und kann so Aussagen zum Körperfettanteil treffen. Der Terminus dafür lautet: Bioimpedanzanalyse. 

Körperfettanteil von Experten bestimmen lassen 

Diese Methoden sind genauer als die Alternativen für Zuhause, jedoch auch kostspieliger. Zu diesen gehören unter anderem das hydrostatische Wiegen und die Ganzkörper-DEXA-Messung.

Körperfettanteil reduzieren

Egal ob Kraftsportler oder ob einfach ein paar Kilos abgenommen werden sollten. Das Ziel ist immer den Körperfettanteil zu reduzieren. Dabei solltest du den Bulletproof Coffee kennen lernen. Er hilft dir nämlich am Morgen in der Fettverbrennung zu bleiben. Damit wechselt dein Körper nicht in den Zuckerstoffwechsel und du muss von deinen Reserven zerren.

Körperfett verlieren mit Bulletproof Coffee

Bulletproof Coffee - Körperfett verbrennen

Zutaten Bulletproof Coffee kaufen:

Suchst du nach der passenden Diät? Dann haben wir hier etwas für dich:
Pascal Rüeger
Letzte Artikel von Pascal Rüeger (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.