Fastenchallenge: Vor- und Nachteile des Fastens

Intervallfasten-vorteile-nachteile

Fasten wird durch seine zahlreichen Vorteile bereits seit Jahrhunderten von Menschen praktiziert. Die Ernährungsform stellt hier vielmehr als ein Methode um Gewicht zu verlieren dar. Vorallem geht es darum seinen Körper besser kennenzulernen und das Ernährungsbewusstsein zu steigern. So wie jede Ernährungsform gibt es Vor- und Nachteile.

Vorteile des Fastens

Die Autophagie ist ein wichtiger Ablauf in unserem Körper. Nach ca. 12 Stunden Nahrungsverzicht beginnt das sogenannte Recyclingprogramm. Unser Körper gelangt schneller in die Fettverbrennung und reinigt unsere Zellen von schädlichen Abfällen. So startet unsere Entgiftung.

Hier ein Überblick von weiteren vielen Vorteilen:

  • Fördert Gewichts- und Körperfett Verlust
  • Schnellere Fettverbrennung
  • Regt den Stoffwechsel an
  • Unterstützt das Herz- Kreislaufsystem
  • Senkt den Cholesterinspiegel im Blut
  • Erhöht die Energie
  • Verbessert die geistige Klarheit und Konzentration
  • Senkt den Blutdruck
  • Hemmt Entzündungen
  • Kehrt den Alterungsprozess um
  • Bringt ein frisches, vitales Körpergefühl

Zudem ist Fasten simpel, wirkungsvoll, flexibel und praktisch in der Anwendung. 

Nachteile des Fastens

Während des Fastens können sich auch gewisse Nachteile einschleichen. Darunter:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • Mangelerscheinungen

Aber keine Angst. Wir sind überzeugt, dass diese bei richtiger Ausführung des Intervallfastens umgehen werden können. Unser Körper braucht Zeit um sich an die Ernährungsumstellung zu gewöhnen. Achtet man auf sein Trinkverhalten und nimnt die richtige Nahrung zu sich, treten diese Nachteile sehr selten bis gar nicht auf.

Aus Erfahrung kann man sagen, dass man beim Fasten auch Disziplin, Überwindung und Durchhaltewille braucht. Zu verzichten kann schwierig sein. Besonders beim Einkaufen von Lebensmitteln, wenn es herrlich duftet von der Bäckerei nebenan oder auch wenn die Lust auf Süssigkeiten aus Langeweile sich stark in den Mittelpunkt drückt. Wenn dich eine solche Lust nach naschen überfällt habe folgende Punkte im Kopf: es ist wichtig gesunde kleine Notfallreserven bereit zu halten wie zum Beispiel geschnittenes Gemüse, Beeren oder einfach einen heissen Tee schlürfen. 

Hier einige Tipps, welche dir während des Fastens helfen können:

  • Sei Aufmerksam und Bewusst
  • Erinnere dich an dein Ziel
  • Trinke genügend Wasser oder ungesüssten Tee (auch schwarzer Kaffee ist erlaubt)
  • Sei geduldig mit dir selber
  • Mache einen Spaziergang in der Natur und atme die frische Luft
  • Stresssituationen vermeiden
  • Beschäftige dich mit einer Aufgabe um dich abzulenken (lesen, Sport, putzen, lernen, Freunde treffen)

Rezepte für den Energiekick

Nach einingen Tagen des Fastens kann die sogennante Fastenkrise auftreten. Hier können Symptome wie Müdigkeit oder auch Energielosigkeit auftreten. Diesen ist mit einer richtigen Ernährung auch ganz einfach gegenzuwirken.

Bulletproof Coffee

Der Bulletproof Coffe ist nicht umsonst in Keto Kreisen sehr beliebt. Der Energiekaffee unterdrückt das Hungergefühl, ohne den Stoffwechsel zu reduzieren und liefert zudem durch das Mct-Öl schnell verfügbare Energie.

Bulletproof Matcha

Matcha ist ein weitereres Produkt, welches während des Fastens sehr hilfreich sein kann. Die Kombination von Koffein mit L-Theanin in Matcha-Grüntee sorgt für einen stabilen und lang anhaltenden Energieschub ohne ängstliche Nervosität oder Nebenwirkungen, wie Sie sie vielleicht schon bei Kaffee und Energy-Drinks erlebt haben.

Wenn du dich rundum fit und vital fühlst, dir das Fasten leicht fällt und du eine weitere Herausforderung brauchst, kannst du gerne einen Schritt weiter gehen. Verlängere deine Fastenzeit um 2 Stunden. Versuche die Intervallfasten Methode 18:6. Überlege dir wieder im Voraus wo du diese Stunden einfügst oder wo du deine Mahlzeit verschieben kannst. Starte auch da nicht von 0 auf 100. Als sanfter Einstieg kannst du diese 18:6 Methode auf 1-2 Tage pro Woche einplanen. Mach es dir nicht zu schwierig und höre auf deinen Körper.

Fazit: Es zeigt sich das das Fasten mit seinen etlichen Vorteilen nicht nur beim abnehmen hilft, sondern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Nachteile gibt es zwar auch, jedoch sind diese bei der richtigen Ausführung leicht zu umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.