Konjak Nudel – Pasta aus der Konjakwurzel (Konjak Mehl) zum Abnehmen

Shirataki-nudeln-konjakwurzel

Die Wunderknolle Konjakwurzel und warum sie in aller Munde ist

Mir begegnete die Konjakwurzel, resp. das Konjakmehl bereits vor Jahren in Form eines Kosmetikschwamms. Der Aufschrift zufolge handelte es sich um einen Konjakschwamm. Meine erste Überlegung war: “Wie soll ein in Kojak getränkter Schwamm etwas Gutes für meine Haut tun”. Wie manch anderer auch, kannte ich damals die Konjakwurzel noch gar nicht und verwechselte diese mit ihrem alkoholischen Namensvetter. Ebenso die Konjak Nudel, welche aus dem Konjakmehl hergestellt wird, welche nicht alkoholisierte Nudeln sind. Denn mit diesem hat sie jedoch absolut nichts gemein. Bei der Konjakwurzel handelt es sich vielmehr um die Wurzel einer Pflanze mit dem Namen Teufelszunge.

Herkunft von Konjak (Konjak Nudel)

Die Teufelszunge und somit auch die Konjakwurzel kommt aus Ostasien und ist dementsprechend in der asiatischen Küche weit verbreitet.

Eigenschaften von Konjakmehl

Konjakmehl die Vorteile
Eigenschaften von Konjak-Mehl

Die Konjakwurzel, resp. die Konjak Nudel erfreut sich vor allem bei Menschen, die abnehmen wollen, einer grossen Beliebtheit. Und dies nicht nur aus einem guten Grund. 

Vorteile von Konjakmehl

Zum einen ist das Mehl reich an Vitaminen und Mineralien, sehr arm an Kalorien, enthält kaum Fett und ist glutenfrei. Die darin enthaltenen Kohlenhydrate können zudem von unserem Körper nicht verstoffwechselt werden und müssen somit nicht in die Berechnung der täglichen Gesamtmenge eingehen. Mangels verwertbarer Kohlenhydrate bleibt somit auch der Blutzuckerspiegel konstant. 

Zum anderen ist die Konjakwurzel reich an Ballaststoffen, so insbesondere an Glucomannan. Dieser lösliche Ballaststoff ist in der Lage viel Wasser zu binden und dehnt sich daher stark im Magen aus. Die Folge ist: eine langanhaltend sättigende Wirkung. In Verbindung mit dem geringen Kaloriengehalt unterstützen Produkte aus dieser Wunderknolle auf diese Weise den Abnehmprozess. Und weil das noch nicht genug ist, vermindert Glucomannan gleichzeitig die Ausschüttung des Hormons Ghrelin. Dieses ist als ein Appetitmacher bekannt, sobald seine Konzentration im Blut ansteigt. 

Zusätzlich fördert die Konjakwurzel die Darmgesundheit und hat positive Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel. 

Die Konjakwurzel kann aber noch mehr! Auch gegen Hauterkrankung soll sie ein gutes Mittel sein. Sie ist besonders schonend und daher auch für die Reinigung empfindlicher Haut geeignet. Auch spenden die Fasern der Konjakwurzel, woraus Konjakwurzelschwämme hergestellt werden, aufgrund der enthaltenen Vitamine und Mineralien der Haut viele Nährstoffe.

Neben all diesen positiven Eigenschaften sind einige wenige negative Begleiterscheinungen möglich. So kann der Verzehr von Produkten aus der Konjakwurzel vereinzelt zu Magenbeschwerden und selten zu einem Husten führen. Auch können Konjakwurzelprodukte die Wirkung von anderen Medikamenten beeinträchtigen. 

Konjak Nudel: Konjak-Produkte für deine Diät

Aufgrund dieser vielfältigen positiven Eigenschaften werden auch einige Produkte aus der Konjakwurzel angeboten. Im Handel sind sie zumeist als Shirataki-Produkte zu finden. Der Begriff “Shirataki” kommt aus dem Japanischen und bedeutet “weisser Wasserfall”, was auf das Aussehen der Produkte aus der Konjakwurzel anspielen soll. Die Bezeichnung als Shirataki-Produkte hat man demnach von den Japanern übernommen, die übrigens eine der grössten Verbrauchergrupper dieser Lebensmittel sind.

Zu den Produkten aus der Konjakwurzel gehören unter anderem:

  • Shirataki-Nudeln (auch Konjak-Nudeln genannt)
  • Shirataki-Reis (Konjak-Reis)
  • Shirataki-Spaghetti (Konjak-Spaghetti)
  • Shirataki-Fettuccine (Konjak-Fettuccine)
  • Konjak-Mehl

Auch die Kosmetikindustrie ist hinter die positiven Eigenschaften der Konjakwurzel gekommen. Als Folge davon werden die zu Anfang erwähnten Konjakwurzelschwämme vertrieben. 

Konjak-Nudel: nicht nur zur Diät

Fazit: Die Produkte aus der Konjakwurzel bringen viele positive Eigenschaften mit sich. Davon profitiert man nicht nur im Rahmen einer Diät, sondern geniesst auch weitere Vorteile für seine Gesundheit. Unser Fazit: ein Daumen nach oben.

Das könnte auch spannenden sein:

Pascal Rüeger

2 Idee über “Konjak Nudel – Pasta aus der Konjakwurzel (Konjak Mehl) zum Abnehmen

  1. I.-S. sagt:

    Frage zu den Konjakprodukten:
    ich habe diese nun schon 3x gekocht laut Anleitung, doch empfand ich sie als sehr gummiartig! Gibt es einen Trick, dass sie besser schmecken??

    • Pascal Rüeger sagt:

      Liebe I.-S.
      Tatsächlich ist die Konsistenz etwas anders, als bei den “gewohnten” Nudeln. Zusätzlich nehmen die Shirataki-Nudeln den Geschmack der Sauce nicht an. Wir empfehlen deshalb eine kräftige Sauce dazu. Wer sie ohne Sauce geniesst kann gerne mit verschiedenen Kräutern, Salz oder anderen intensiven Gewürzen wie Curry/Kurkuma hantieren. Letzteres dient noch zusätzlich als Stoffwechselbooster. Ebenso kann auch gut ein Ei als Geschmacksträger oder gesalzene Butter dazugegeben werden. Das Hauptproblem liegt jedoch, dass wir das Produkt mit einem bestehenden, klassische Eier-/Weizennudeln vergleichen, da fällt es schwer diese einander gegenüber zu stellen. Mir persönlich schmecken sie sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.