Chia Samen

chia-samen-vegan-superfood

Was ist Chia und was macht die Chia Samen zu einem Superfood?

Aus der Frühstücks-Bowl mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind Chia Samen. Das Superfood Chia ist unter Foodbloggern schwer angesagt und ist in zahlreichen Rezepten zu finden, ob als Chia Pudding oder als Ersatz für Eier in der veganen Küche. Heimisch ist die Chia-Pflanze aber in unseren Breitengraden eher nicht. Wo kommt sie denn eigentlich her und was steckt in diesen winzigen schwarzen Körnern?

Die Chia Pflanze stammt ursprünglich aus Südamerika und erfreute sich bereits vor Jahrtausenden einer grossen Beliebtheit bei den Mayas und Azteken. Diese wussten den Reichtum an Nährstoffen von Chia schon damals zu schätzen und integrierten dieses Superfood deshalb in ihre tägliche Ernährung.

Was macht nun die Chia Samen zu einem Superfood? 

Chia Samen Infografik
Chia Samen Infografik

Chia ist ein wunderbarer Proteinlieferant, denn sie enthält auf 100 g Produkt etwa 20 g Eiweiss. Im Vergleich zu Getreide ist das relativ viel. Diese Eigenschaft ist vor allem besonders interessant für Vegetarier und Veganer.

In dem hohen Fettanteil von etwa 33% steckt besonders viel an den mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, welche in vielerlei Hinsicht für unseren Körper von Bedeutung sind, so zum Beispiel für die Funktionsfähigkeit unseres Gehirns und des Herzens und sogar des Immunsystems. Unser Körper kann diese Fettsäure nicht selbstständig herstellen, sodass die Aufnahme über die Nahrung besonders wichtig ist.

In Chia steckt zudem eine Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, so unter anderem die Vitamine B1, B3 und B9, sowie Vitamine A und C. Zu den darin enthaltenen Mineralstoffen zählen unter anderem Eisen, Kalzium, Magnesium, Mangan, Phosphor und Kalium.

Der Anteil an verdaulichen Kohlenhydraten in Chia Samen fällt mit ca. 2 g relativ gering aus, sodass Chia gut in die kohlenhydratreduzierte Ernährung passt. Den grössten Teil der gesamten Kohlenhydraten machen die unverdaulichen Ballaststoffe aus. Dieser liegt je nach Hersteller bei über 30 g auf 100 g Produkt. Bekanntermassen tun Ballaststoffe unserem Darm gut, da sie verdauungsfördernd wirken. Chia Samen sind in dieser Hinsicht ein richtiges Multitalent, denn neben dem hohen Ballaststoffgehalt sind sie vor allem für ihre Eigenschaft bekannt, durch Kontakt mit Flüssigkeiten auf das Vielfache aufzuquellen. Dieser Fähigkeit ist es auch zu verdanken, dass Chia Samen so lange satt halten.

Chia Samen sind ferner sehr vielseitig einsetzbar in der Küche, da sie relativ neutral schmecken. Man kann sie beim Backen als Ersatz für Eier verwenden, sie in Müsli Bowls beigeben, Desserts wie Chia Pudding daraus zaubern und damit für eine gute Konsistenz in Smoothies sorgen.

Empfohlene Tagesdosis für Chia Samen sollte allerdings 15 g nicht überschreiten, da es ansonsten zu Verdauungsbeschwerden kommen kann, vermutlich aufgrund der Eigenschaft auf das Vielfache aufquellen zu können.

Pascal Rüeger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.